Herzlich Willkommen auf der Seite des

Samariterverein Solothurn

Vereinsgeschichte

Der Samariterverein Solothurn wurde am 03. Januar 1896 von Pfarrer Th. Ziegler gegründet und er war zugleich der erste Präsident. Sein Vorbild war Henri Dunant.


Zuerst war es ein reiner Männerverein. Die Frauen gründeten ihren Verein erst kurz vor dem ersten Weltkrieg, da die Männer in dieser Zeit Militärdienst leisten mussten.

Gelernte Krankenschwestern erteilten Kurse in häuslicher Krankenpflege und Verbandlehre. Alle arbeiteten ehrenamtlich!

Im Jahre 1921 schlossen sich die beiden Vereine zusammen, aber mit getrennter Kasse. So zählte der SV nahezu 80 Mitglieder.

Am meisten besuchten Frauen während des 2. Weltkrieges die Kurse für Erste Hilfe.


Der Verein erlebte gute, aber auch schlechtere Zeiten. So der Brand im Landhaus 1955, bei dem alle unsere Dokumente und Unterlagen zerstört wurden.

Der Verein wurde immer von Männerhand geführt, bis zum Tode von Herrn Leo Ramseyer.

Danach wurde 1985 Frau Hilde Saudan als erste Präsidentin gewählt, gefolgt von Ursula Gutknecht, Arlette Lisibach und ab dem Jahr 2012 der jetzigen Präsidentin Silvia Stöckli.